FAQ2020-04-17T12:02:28+02:00
Wie sind die Preise?2020-04-15T10:36:46+02:00

Die Preise könnt ihr direkt auf der Homepage des Ananda einsehen.

Tantramassage2020-02-07T11:51:46+01:00

Die Tantramassage ist eine sinnliche Ganzkörpermassage. Sie ist ein achtsames, liebevolles Ritual, das der Verehrung deines ganzen Menschseins gewidmet ist.
Der Grundgedanken ist, dass Geist, Seele und Körper eine Einheit bilden. Spiritualität und Sinnlichkeit sind miteinander verwoben. So kann während des Massagerituals ein Raum entstehen für Heilung und Entwicklung.

Der Intimbereich wird auf natürliche Weise mit einbezogen und ausführlich massiert. Er wird als integraler Teil deines Menschseins berührt. Als Sitz der Lebensenergie erhält er eine besondere Massage, so kannst du dich in deiner Ganzheit angenommen fühlen und in deiner ganz eigenen Geschlechtlichkeit gestärkt fühlen.

Die Massage wird absichtslos gegeben, es besteht kein Erwartungsdruck. Die Berührung folgt liebevoll-begleitend deinem Genuss. Sie hat aber nicht das Ziel, sexuelle Lust oder Erregung zu erwirken. Dennoch ist deine Lust willkommen, ein Orgasmus darf jederzeit geschehen.

Lange, sanfte Ausstreichungen des ganzen Körpers, kräftige Lockerungsgriffe bei angespannter Muskulatur und sanfte Bewegungs- und Dehnungssequenzen bilden das Grundgerüst der Massage. Meine Berührung ist voller Achtsamkeit und Wertschätzung. Durch meine Intuition und deine Energie wird die Massage mal lustvoll und forschend, mal sanft und umhüllend.

Dabei geht es die ganze Zeit nur um dich, als die Person die du bist. Ich nehme dich so an, wie du bist. Dein Körper hat für mich keinen Makel und deine Seele darf strahlen, in der Massage geht es nur um das wunderschöne Wunder deiner Existenz. Ich lade dich ein, dich ganz zu spüren, dich willkommen zu fühlen und dich in meine Berührung hinein zu entspannen.

Was du während der Tantramassage erlebst kann ganz unterschiedlich sein. Manche Menschen erleben ihren Körper auf ganz neue Art, manche erforschen sich, andere entdecken ihre Lust und Sinnlichkeit neu, spüren Heilung. Manchmal ist es auch alles gleichzeitig. Die Tantramassage bietet einen Rahmen, den wir im Alltag so nicht finden. Und ermöglicht dadurch Erfahrungen, die wir auch in unserer privaten Sexualität nur extrem selten machen können.

Die meisten von uns sind es gewohnt, unsere Sexualität sehr zielgerichtet auszuleben. Es geht in der Regel darum, einen Orgasmus herbeizuführen. Die Tantramassage bietet die Gelegenheit, die sexuelle Energie spielerisch zu erforschen. Wir können die Lust steigen lassen, um sie dann im Körper zu verteilen, dann die Lust wieder steigen lassen. Das ist das Reiten der Welle. Ich begleite dich dabei durch Achtsamkeit und verschiedene Massagetechniken.

Als Masseurin baue ich zu dir als empfangender Person viel Nähe – körperlich, wie auch seelisch – auf. Die Gefühle, die dabei bei dir entstehen dürfen alle da sein, es gibt keine guten oder schlechten Gefühle. Ich biete dir einen sicheren Rahmen, in dem du einfach sein darfst. Du kannst ganz bei dir ankommen und in die Entspannung gehen.

Wie die Massage abläuft2020-02-07T11:50:26+01:00

In einem ausführlichen Vorgespräch können wir über deine Motivation für die Massage sprechen. Ich interessiere mich für deine Vorerfahrungen oder ob es etwas auf körperlicher Ebene gibt, auf das ich achten muss. Auch können wir hier besprechen, wenn du einen besonderen Wunsch hast, z.B. eine Prostatamassage oder das Erforschen deiner G-Fläche. Wenn du ein besonderes Anliegen hast, wie den Umgang mit frühzeitiger Ejakulation, Orgasmusschwierigkeiten oder ein anderes Thema, dann ist Zeit da, das zu besprechen.
Anschließend kannst du duschen und dich in unsere „Arbeitskleidung“, den Lunghi wickeln. Das ist ein großes Tuch, ähnlich einem Strandtuch.
Wir beginnen mit einem Begrüßungsritual, während dem ich dich aus dem Alltag hole und du einfach spüren und atmen darfst. Während des Begrüßungsrituals entkleide ich erst mich, dann dich. So können wir uns in unserer Natürlichkeit und von Herz zu Herz begegnen. Ich berühre bereits hier deinen Körper in seiner Ganzheit, achtsam und liebevoll.

Danach beginnt die Massage auf einem weichen Futon auf dem Boden. Mit langen Ausstreichungen, sanft-sinnlichen und kräftig-lockernden Berührungen im Wechsel, so wie es für dich gut ist, werde ich dich in die Entspannung führen und dich in deinen Empfindungen begleiten.
Dabei werden alle Teile deines Körpers gleich achtsam berührt und geweckt. Nachdem dein ganzer Körper in die Entspannung gekommen ist und auf sinnliche Weise geweckt wurde, folgt eine Intimmassage.
Du darfst selbst entscheiden, ob du im Intimbereich berührt werden möchtest oder eine Intimmassage haben möchtest. Es geschieht nur das, was für dich gut ist und wofür du bereit bist.

Zum Ende der Massage werde ich dich ein paar Minuten in deiner Ruhe und Entspannung nachspüren lassen.

Die Lingam-Massage2020-02-07T11:49:48+01:00

Lingam ist das tantrische Wort für den ganzen männlichen Intimbereich.

Nach einer sinnlichen Ganzkörpermassage, bei der dein Intimbereich ganz natürlich und achtsam mit einbezogen wurde, folgt die Massage deines Lingams.
Dabei wird der ganze Lingam vom Damm über die Wurzel und die Hoden ausführlich massiert. Energieaufbauende Griffe wechseln mit energieverteilenden Griffen ab, so dass deine sexuelle Energie im ganzen Körper verteilt wird und für dich spürbar wird.
Es gibt keinen Erwartungsdruck. Die Massage kann auch dann lustvoll für dich sein, wenn du keine Erektion hast.
Durch die Lingam-Massage kannst du mit dir und deiner Sexualität in eine neue Verbindung kommen, indem du dich einfach spürst, ohne dich auf dein Gegenüber konzentrieren zu müssen. Du kannst neue Wege in deiner Sexualität finden, jenseits deiner eingeübten Muster.
Diese Erfahrung kann körperlich und seelisch zutiefst berührend sein.

Ein Orgasmus oder eine Ejakulation sind willkommen, werden von mir aber nicht angestrebt, da es um den Weg und nicht das Ziel geht. Vielleicht entdeckst du ja neue Wege deiner Lust, die du noch nicht kanntest.

Die Yoni-Massage2020-02-07T11:49:18+01:00

Yoni ist im Tantra die Bezeichnung für den ganzen weiblichen Intimbereich. Dazu gehört der äußere, wie auch der innere Intimbereich, also Vulva, Vagina, Gebärmutter und Eierstöcke.

Die Massage der Yoni findet nach einer ausführlichen Ganzkörpermassage statt. Dadurch befindest du dich bereits in einem entspannten und gelösten Grundzustand. Bereits während der Ganzkörpermassage wird die Yoni ganz natürlich einbezogen, so dass du dich ganz und gar willkommen und angenommen fühlen kannst.
In diesem vertrauensvollen und sicheren Raum widme ich mich ganz deiner Yoni. Zunächst massiere ich einfühlsam und achtsam deine Venuslippen, die Perle und den Damm.
Wenn du möchtest berühre ich dann mit der gleichen Achtsamkeit deine Yoni von innen. Der Beckenboden wird dabei sanft gelockert. Durch die Erforschung deiner Yoni können Verspannungen gelöst werden, wodurch verschiedenste Emotionen freigesetzt werden können. Du kannst deine Yoni ganz neu und anders spüren und wahrnehmen und erforschen, welche Berührungen dir an welcher Stelle besonders guttun. Dabei kannst du jederzeit entscheiden, was du jetzt brauchst und erleben möchtest.

Während der Yonimassage werde ich immer wieder mit dir in die Kommunikation gehen, um sicher zu sein, dass es dir gut geht und um herauszufinden, welche Berührung dir gut tut.
Du darfst sehr gerne ebenso mit mir kommunizieren, was sich gut anfühlt und damit deine eigene Empfindungsfähigkeit und deinen Ausdruck zu verfeinern.
In deiner ganz individuellen Sinnlichkeit und Sexualität kannst du dich hier ausprobieren und erforschen, während ich dich ohne jeden Erwartungsdruck begleite.

Wenn du das möchtest, kann ich auch deine G-Fläche ausgiebig massieren. Für die meisten Frauen ist das eine sehr intensive Erfahrung, die zu einem neuen Lustgefühl führen kann. Auch wenn du deinen G-Punkt bisher nicht spüren konntest, kann es eine sehr angenehme Erfahrung sein und häufig braucht er erst einige Berührungen, bis er sich öffnen kann.
Eine Kombination von vaginalem und klitoralem Orgasmus kann mehr Fülle und Tiefe im sexuellen Empfinden, mehr Bandbreite, mehr Emotionalität und Dauer bewirken. Dein Orgasmus ist jederzeit willkommen, es ist aber nicht das Ziel der Massage. Du darfst dich einfach ohne Stress spüren können.

Die Prostatamassage2020-02-07T11:48:34+01:00

Die Prostata des Mannes ist sehr empfindungsfähig. Eine Berührung der Prostata kann ein sehr tiefes und umfassendes Lustgefühl bewirken und zu einer besonders tiefen Entspannung führen. Oft wird dieses Gefühl mit der Empfindung bei der Berührung des weiblichen G-Punktes verglichen.

Wenn du dich dieser Erfahrung öffnen möchtest, binde ich eine Massage deines Beckenbodens und der Prostata mit ein.

Dauer der Massage2020-02-07T11:48:00+01:00

Eine schöne und wirkungsvolle Tantramassage braucht Zeit. Eine in der Regel optimale Zeit sind 2 Stunden. Diese Zeit braucht es, um ganz im Hier und Jetzt und um ganz bei dir selbst anzukommen, in einer tiefen Entspannung. Gerade Tantra-Einsteigern empfehle ich eine zweistündige Massage.
Bei mir kannst du Massagen ab 1,5 Stunden bis 3 Stunden buchen. Zu dieser Massagezeit plane bitte noch etwa eine halbe Stunde zusätzlich ein für das Vor- und Nachgespräch und für das Duschen vor und nach der Massage.

Hygiene2020-02-07T11:47:40+01:00

Ich arbeite in Praxisräumen, in denen höchster Wert auf Hygiene gelegt wird.
Alle Utensilien der Massage, wie Ölflaschen, Stövchen, Handtücher, Massagelaken und Armaturen im Bad werden nach jeder Massage gewaschen und desinfiziert.
Für die Anal- und Prostatamassage und für die Yonimassage benutze ich latexfreie medizinische Handschuhe.

Ort2020-02-07T11:47:22+01:00

Ich nutze für meine Massagen die sehr schönen Praxisräume des Ananda in Köln. Dort begrüße ich dich sehr gerne.
Haus- oder Hotelbesuche mache ich nicht.

Was mir wichtig ist2020-02-07T11:47:01+01:00

Mir ist wichtig, klarzustellen: die Tantramassage ist keine sexuelle Dienstleistung und beinhaltet keine gegenseitigen Berührungen, Küsse, Oralverkehr, Geschlechtsverkehr oder ähnliches. Als Empfänger/in bist du eindeutig in der passiven Rolle, während ich dir die Massage gebe. Genau wie in einer medizinischen Massagepraxis auch – es ist unpassend, wenn du versuchst, zurück zu massieren, mich zu berühren oder den Ablauf der Massage zu dirigieren.

In unserer privaten Sexualität sind wir es gewohnt, bei Lust und Erregung aktiv werden zu wollen, etwas zurück zu geben und uns an der Lust unseres Sexualpartners selbst zu stimulieren und zu erregen. Für viele Menschen ist es eine große Herausforderung, sich ganz dem eigenen Spüren und den neuen körperlichen wie seelischen Empfindungen, die eine Tantramassage auslösen kann, zu überlassen.

Dafür habe ich Verständnis, aber ich bitte dich trotzdem, davon abzusehen, nach “mehr” zu fragen.

Du hast noch fragen? Dann schreib mir einfach eine Mail!